Olivenbäume im Garten Getsemane in Jerusalem

 

Passionszeit 2019

"Da verließen ihn alle Jünger und flohen."

Matthäus 26, 56

Es gibt gute Gründe, sich mal zurückzuziehen und allein zu sein: um vor Entscheidungen über die Vor- und Nachteile nachzudenken oder um von der Last der Eindrücke den „Kopf frei zu bekommen“.

Beim Beten im Garten Gethsemane hielt Jesus die Jünger bewusst auf Distanz. Als aber Judas und seine Schar ankam, waren sie wieder wach – und doch wurde nur Jesus verhaftet. Die Jünger konnten Jesus auf seinem gewaltfreien Weg nicht folgen. Von da an stand Jesus allein seinen Anklägern und Henkern gegenüber. Die Einsamkeit, die Jesus nicht wählte, kennzeichnet seinen Leidensweg genauso wie die Heimtücke des Hohen Rates, die Wut des Kaiphas und die Angst des Pilatus.

Bei den vielen Kommunikationsmöglichkeiten nehmen viele heutzutage an, dass niemand einsam sein würde, der es nicht will. Ich glaube nicht daran. Es gibt auch heute die Schicksale, die nur einsam machen und dadurch Leid verursachen. Aber die Betroffenen stehen oft nicht im Licht und haben keine laute Stimme. Ich hoffe, dass viele wachsam werden und sensibel bleiben für die Schattenseiten und die leisen Töne. Wo die Menschen um Begleitung und Fürsprache wissen, wird aus einem Leidensweg ein Lebensweg.

 

Eine besinnliche Passionszeit und fröhliche Osterzeit wünscht Pfarrer Tobias Kampf

 

Herrnhuter Losung heute

Hier finden sie uns

Evangelische Gesamtkirchengemeinde Beeskow
Pfarr- und Gemeindehaus Beeskow

Gemeindebüro

Brandstraße 35
15848 Beeskow
Telefon +49 3366 20485

Gemeindebüro geöffnet:

dienstags 9 bis 12 Uhr,

donnerstags 9 bis 11 Uhr,

donnerstags 16 bis 18 Uhr,

freitags 9 bis 12 Uhr.

 

Verkürzte Öffnungszeiten

in den Ferien

Diese Webseite informiert Sie über unsere Gemeinde.
Auf den einzelnen Seiten finden Sie alles Wissenswerte.

Für Anregungen, Ihre Meinung und Kritik sind wir Ihnen dankbar.

Sprechen Sie mit uns oder senden Sie uns eine E-Mail mit Hilfe des Kontaktformulares.

Wir sind gerne für Sie da!

Nächste Aktualisierung:

Mittwoch, 24. April