Licht und Weite

Es erschienen ihnen diese Worte, als wäre es Geschwätz,
und sie glaubten ihnen nicht.

Lukas 24,11

 

Als Jesus mit dem Licht des neuen Tages auferstand, verschwand die Dunkelheit und mit ihr auch die Angst vor dem, was wir mit unseren Sinnen schlecht erfassen können. In der Nacht ist unseren Sinnen nicht zu trauen. Wir sehen nicht viel, hören Geräusche, die am Tage nicht da sind, und müssen uns den Weg Schritt für Schritt ertasten. Die wichtigsten Sinnesorgane des Menschen sind nicht für die Nacht gemacht. Deshalb sehnen wir uns danach, aus der ungewissen und bedrohlichen Dunkelheit zu entkommen. Jesus ebnete schon mal den Weg des Vertrauens in Gott, der mit seinem Licht unser Leben erhellt.

Als Jesus auferstand, öffnete sich das Grab. Der Lebendige ließ die Enge der Grabkammer hinter sich und trat ins Freie. Zunächst blieb für die Grabbesucher eine Leere, die sie nicht verstanden. War auch das letzte „Beweisstück“ für Gottes Nähe in Jesus Christus ver-schwunden? Hatte sie Gott nun ganz verlassen?

Die Freiheit, zu der Jesus beruft (Galater 5,1), entwickelt sich erst, wenn Menschen das ablegen (können), was sie einengt und fesselt. Der lebendige Gott stellt die Füße auf weiten Raum (Psalm 31,9), damit viele Wege sich öffnen und das Leben blühen und Früchte tragen kann.

Möge im Licht jedes neuen Tages die Weite des Raumes und der Zeit sichtbar werden als Zeichen Gottes, der uns Leben schenkt.

Eine erfüllende Passions- und Osterzeit wünscht

Pfarrer Tobias Kampf

 

Hier finden sie uns

Evangelische Gesamtkirchengemeinde Beeskow
Pfarr- und Gemeindehaus Beeskow

Gemeindebüro

Brandstraße 35
15848 Beeskow
Telefon +49 3366 20485

Gemeindebüro geöffnet:

dienstags 9 bis 12 Uhr,

donnerstags 9 bis 11 Uhr,

donnerstags 16 bis 18 Uhr,

freitags 9 bis 12 Uhr.

 

Verkürzte Öffnungszeiten

in den Ferien

Neue Homepage online

www.evangelische-kirche-beeskow.de

Ab sofort finden Sie online aktuellste Informationen im Internet.